bio

Dion Schumann, geb. 27.06.1996 in Hamburg

absolvierte parallel neben der Berufsausbildung zum Screendesigner an der Medienschule Wandsbek seine Fachhochschulreife, bevor er 2017 Film u. Fernsehen mit dem Schwerpunkt Regie u. Konzeption in Hamburg studierte.

Neben Ausbildung und Studium entstanden erste Drehbücher und Gehversuche in Richtung Kurzfilm.

Seit 2016 arbeitet er an seinem Spielfilmdrehbuch „Apfelgriebschmann“, das sich zur Zeit in der Entwicklung befindet. Mehr dazu siehe -> 13deCompositions.

Mit dem Drehbuch gewann er 2019 den Nachwuchspreis beim Deutschen Fernsehkrimipreis in Wiesbaden.

Dion Schumann lebt zur Zeit in Hamburg und widmet sich seinem Regiedebüt.

Vita

(Kurz)Filmografie (Auswahl)

6/2016 – 12/2016 Dreharbeiten Kurzfilm „the sixty-nine gods of hellfire“, Regie u. Drehbuch, Hauptrolle: Stefan Leonard, Mark Janicello

05/ 2018 – 06/2018 Dreharbeiten Kurzfilm „Fragile“, Regie u. Drehbuch Offizielle Adaption nach Gunter Gerlach

voraussichtlich 2020 Kurzgeschichtenadaption „Do the Dead sing?“ von Stephen King im Rahmen des Dollar Baby Projekt, mit Christian Concilio, Charles Rettinghaus, Carla Becker

Pitches & Praktika

04/2018 Nominierung der BDFA für das Spielfilmskript „Apfelgriebschmann“, Pitch während des „jungen Film“

11/2018   Talentcoaching beim up-and-coming Festival in Hannover

03/2019   Gewinner des Drehbuchnachwuchspreises beim Deutschen Fernsehkrimipreis 2019 für Spielfilmskript „Apfelgriebschmann“

11/2019  Pitch beim Deutschen Fernsehfestival Baden Baden

11/2019-02/2020 Regiepraktikum bei Close Distance Productions, redaktionelle Begleitung/ Script bei „Sechsviertel“ Kinofilm

ab 03/2020-04/2020 Regiehospitanz Ernst-Deutsch Theater

Impressum/Datenschutz